Oldtimer

 

Ort: öffentliche Räume von Gyula, Rundfahrt in den umliegenden Ortschaften

Wissenswertes:

An den Oldtimer-Programmen können nur die ordnungsgemäß angemeldeten Teilnehmer teilnehmen.

Ausführliche Informationen über die Oldtimer-Programme erhalten die Interessierten nach Anmeldeschluss auf www.feuerwehrsternfahrt2024.com, und nach der Registrierung bekommen es die Teilnehmer im INFO-Zentrum.

Für die Oldtimer Fahrzeuge gibt es eine mehrtägige Ausstellung, die Fahrzeuge können am Festzug teilnehmen, und eine ca. 60 km lange Rundfahrt ist auch im Programm.

Man kann an allen oder nur an bestimmten Programmen teilnehmen.

Den Fahrern und Besitzern der Fahrzeuge ist es nicht gestattet, bei und in den Fahrzeugen zu schlafen, weil die Veranstalter nur bei ordnungsmäßiger Anmeldung das günstige Teilnahmepaket garantieren können.

Während der Ausstellung steht Verstärkung und Dolmetscher zur Verfügung, um mit dem Publikum kommunizieren zu können.

Die Oldtimer-Fahrzeuge können auf dem Abstellplatz am 09. und 10. Mai 2024. den ganzen Tag, am 11. Mai außer der Rundfahrt und dem Festzug besichtigt werden.

Oldtimer Programme:        

Oldtimer Rundfahrt am 11. Mai 2024. 09,00-13,00 Uhr

Festzug 11. Mai 2024. 14,30-18,00 (13.30-14.15 Aufstellung zum Festzug)

Sonstiges: Die Rundfahrt findet auf flachem Gelände, mit einigen Ausnahmen auf asphaltierten Wegen statt, eine überdurchschnittliche Belastung der Fahrzeuge ist nicht nötig.

Die Rundfahrt wird von Technikern begleitet, im Notfall können sie den Oldtimer-Fahrern behilflich sein.

Kategorien: Es gibt keine, allerdings werden nur die Fahrzeuge, deren Baujahr vor 1994 liegt, eine Plakette erhalten.

Prämierung: das älteste Fahrzeug, die weiteste Anreise, Gruppe mit den meisten Fahrzeugen

Startgeld: Es wird keine extra Teilnahmegebühr erhoben, aber eine Anmeldung beim Organisationskomitee ist erforderlich, um die offizielle Unterkunft und die Teilnahmegebühren für die Oldtimerprogramme zu bezahlen.

Oldtimerschau:

09-10. Mai 2024, 9.00-20.00 Uhr

am 11. Mai 2024 bis 08.45 Uhr, ab 18.00 Uhr

am 12. Mai 2024 auf Anfrage

Teilnahme am Programm nur auf eigene Verantwortung. Der Veranstalter haftet nicht für Unfälle und Schäden vor, während und nach dem Programm. Die Anmeldeformulare kann im Word– und im PDF-Format heruntergeladen werden.

Anmeldeschluss: 28. Februar 2024.

 

Wichtige Informationen und herunterladbare Dokumente:

1., Müssen Feuerwehroldtimer Straßen- und Autobahnmaut entrichten?

Ja. Mit wenigen Ausnahmen müssen in Ungarn fast alle Fahrzeuge Straßen- und Autobahngebühren zahlen. Lkw mit einem Gewicht über 3,5 Tonnen zahlen eine Straßenmaut, darunter eine Autobahnmaut.

2. Müssen Feuerwehrfahrzeuge Straßen- und Autobahnmaut entrichten?

Ja. Mit wenigen Ausnahmen müssen in Ungarn fast alle Fahrzeuge Straßen- und Autobahngebühren zahlen. Lkw mit einem Gewicht über 3,5 Tonnen zahlen eine Straßenmaut, darunter eine Autobahnmaut. Die gesetzlich gewährte Befreiung gilt nur für ungarische Feuerwehrfahrzeuge, die zuvor im Pflichtregister eingetragen waren.

3. Welche Unterlagen für Oldtimer und Feuerwehrfahrzeuge müssen in Ungarn mitgeführt werden?

Generell sind ein Ausweis, ein Führerschein, eine Verkehrserlaubnis und eine
Verkehrstauglichkeitsbescheinigung (sofern der Führerschein zum Fahren des Fahrzeugs
nicht ausreicht) erforderlich. Die entsprechende Regel senden wir Ihnen in einem
separaten Anhang zu.

4. Welche Kosten sind bei der Tauschbörse zu entrichten?

Die Tauschbörse ist kostenlos, eine vorherige Anmeldung ist jedoch erforderlich. Für ordnungsmäßig angemeldete Teilnehmer stellen wir einen geeigneten Ausstellungs- und Sammlungsort zur Verfügung.

 

Verordnung über die Autobahnen, Autostraßen und Hauptstraßen, die gegen Zahlung einer Nutzungsgebühr genutzt werden können, und über die Höhe der Gebühr

Änderungen im E-Maut-System HU-GO ab 1. Januar 2024

Änderungen im E-Vignetten-System ab 1. Januar 2024

Befreiungen

Preisänderung E-Mautsystem 01.01.2024

Preise E-Vignette

Über die Mautberechnung

 

Karte des mautpflichtigen Straßennetzes HU-GO für Kraftfahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht

Landeskarte für E-Vignetten